Erfolge selbst-angewandter
Triggerpunkttherapie

Über die Autorin

Hallo und Herzlich willkommen bei
Schluss-mit-Rückenschmerzen.com

Autorin des Rückenschmerz-Ratgebers

Mein Name ist Barbara Gröpl. 2005 bin ich mit meiner Familie nach Neuseeland ausgewandert. Nachdem wir 6 Jahre dort gelebt hatten, sind wir nach Adelaide in Südaustralien gezogen.

2009 fing ich an, mich aufgrund meiner Schmerzen, die ich am ganzen Körper hatte, mit der Selbstbehandlung von Triggerpunkten zu beschäftigen.

Nach vielen Erfolgen und den handfesten Beweisen, dass meine Schmerzen von Triggerpunkten kamen, widmete ich mich seitdem dem Selbststudium von Triggerpunkttherapie und Muskeln. Ich schrieb diese Webseite und das Ebuch "Triggerpunkte - Die Lösung für Rückenschmerzen".

Qualifikation Triggerpunkttherapie

Als wir nach Adelaide umzogen, entschloss ich mich, eine offizielle Qualifikation auf dem Gebiet der Triggerpunkttherapie zu erwerben. Da wir nun in einer Großstadt wohnten, war dies wesentlich einfacher in die Tat umzusetzen als in Neuseeland.

So erwarb ich 2011 ein australisches Massagediplom. Neben der Erlernung diverser Massagetechniken vervollkommente ich meine Kenntnisse in Triggerpunkttherapie, Anatomie, der Behandlung von Sportunfällen, Rücken- und anderen Schmerzen, Ischias, Kiefergelenkproblemen, Fibromyalgie und vielem mehr.

Inzwischen habe ich meine eigene Massagepraxis aufgemacht. Ich gebe außerdem Unterricht in der Selbstbehandlung von Triggerpunkten.

Erfolge einer Triggerpunkttherapie

Nachfolgend möchte ich nochmals zusammenfassen, was man durch die Selbstbehandlung seiner Triggerpunkte erreichen kann:

  • Befreiung von Muskel- und Gelenkschmerzen aller Art (auch von chronischen Schmerzen)

  • Lockerung der Muskeln, so dass Muskelkater, Muskelverspannungen und Muskelverhärtungen aufgelöst werden

  • Eleminierung von Steifheit, d.h. der Körper wird wieder beweglicher

  • Wiederherstellung der vollen Funktionalität der Muskeln

  • Dies hat zur Folge, dass sich die Gelenke wieder frei bewegen können (kein Knacken mehr!).

  • mehr Kraft in den Muskeln

  • Verbesserung der Körperhaltung


Warum es wichtig ist, seine Triggerpunkte selbst zu behandeln




Zum Seitenanfang zurückkehren