Schmerzen im unteren Rücken

Fragen und Antworten zum Thema Rückenschmerzen im unteren Rücken

Nachfolgend möchte ich einige Fragen beantworten, die Menschen mit Rückenschmerzen stellen. Ich werde bei den Antworten den Bezug zu Triggerpunkten / Muskelverhärtungen herstellen, da diese die Ursache für die allermeisten Schmerzen im unteren Rücken sind.

Wärmflasche bei Rückenschmerzen - © AlexandrabelWärme für Schmerzen
  • Hilft Wärme (Wärmflasche, Heizkissen, Sauna etc.) gegen Rückenschmerzen?
  • Jein! Wärme entspannt Muskeln zu einem gewissen Grad, so dass man sich etwas besser fühlt. Die Schmerzen selbst werden jedoch durch Muskeltriggerpunkte hervorgerufen. Diese verändern sich nicht durch Wärme.

  • Kann man sich selbst die Rückenmuskulatur lockern?
  • Ja! Muskelknoten heilen durch Selbstbehandlung. Ohne die Anwesenheit von diesen winzigen Muskelverhärtungen ist ein Muskel vollkommen entspannt und dehnfähig. Er ist außerdem wieder zu 100% funktionsfähig. Mehr dazu auf meiner Seite „Behandlung von Triggerpunkten“.

  • Warum habe ich nach Sport mehr Rückenschmerzen als vorher?
  • Durch Sport können diese verhärteten Punkte aktiviert werden, die vorher inaktiv (latent) waren. Diese senden dann zusätzliche Schmerzen aus.

  • Ich habe nur Rückenschmerzen, wenn ich morgens aufwache. Woher kommt das?
  • Nachts wurden offensichtlich inaktive Trigger aktiviert. Dies kann z.B. durch eine falsche Schlafhaltung (angezogene Beine, Bauchlage) oder zu weiche / harte Matratze passieren. Im Laufe des Tages werden diese Muskelverhärtungen wieder inaktiv, da der betroffene Muskel nicht mehr „missbraucht“ wird.

  • Ich habe meinen Rücken einrenken lassen und nun noch mehr Schmerzen als vorher. Warum?
  • Knochen werden von Muskeln an ihrem Platz gehalten. Wenn man die Position von Knochen, Gelenken oder Wirbeln verändern will, muss man ebenso die Triggerpunkte in den Muskeln auflösen.

    Solange dies nicht geschehen ist, verkürzen diese winzigen Muskelverhärtungen weiterhin die Muskeln, und ein eingerenkter Wirbel o.ä. gleitet nach kürzester Zeit wieder in seine falsche Position zurück.

    Durch manuelle Manipulation werden inaktive Schmerzpunkte aktiviert und neue entstehen. Deshalb hat man danach oft mehr Schmerzen als vorher.

  • Was genau ist ein Hexenschuss ?
  • Plötzlich auftretende Kreuzschmerzen werden umgangssprachlich als Hexenschuss bzw. Lumbago bezeichnet.

  • Was ist eine Lumboischialgie?
  • Der Begriff Lumbago wird für Kreuzschmerzen gebraucht, da der lumbale Teil der Wirbelsäule im Lendenbereich liegt.
    Der Begriff „Ischialgie“ wird für Nervenschmerzen gebraucht, die in diesem Bereich durch Einklemmen eines Ischiasnerves entstehen.

    Eine Lumboischialgie bedeutet also Schmerzen im Rücken mit Ausstrahlung in die Beine.

    Ursache dafür sind immer dauerhaft durch Triggerpunkte verkürzte Muskeln.

  • Was ist der Unterschied zwischen Muskelverspannung und Muskelverhärtung?
  • Muskelverhärtung ist eine verstärkte Muskelverspannung. Die Ursache sind entweder viele Triggerpunkte oder ein überdehnter Muskel.

  • Können meine Rückenschmerzen mit meiner Körperhaltung zusammenhängen?
  • Unbedingt! Die Ursache für eine schlechte Haltung sind durch Triggerpunkte verkürzte Haltungsmuskeln. Aktive Punkte senden Schmerzen aus – z.B. in den Rücken!

Körperhaltung - © AKAMBG  WikimediaWikimedia: Körper- / Fehlhaltungen


Lesen Sie mehr darüber, warum Triggerpunkte Schmerzen auslösen

oder

wie ich auf die Idee kam, meine Schmerzen im Rücken selbst zu behandeln.





Copyrights Photos: Wikimedia, www.stockfreeimages.com