Sind krankengymnastische Übungen bei Rückenschmerzen immer hilfreich?

Übungen bei Rückenschmerzen - © Aniram | Dreamstime.com

Die beliebtesten Antworten auf die Frage „Was kann ich bei Rückenschmerzen tun?“ sind Wärmeanwendungen, Entspannung der Muskeln (z.B. durch Stufenlagerung) und Muskelaufbau durch Sport, Krafttraining oder spezielle kranken gymnastische Übungen.

Bewegung tut den meisten Menschen gut und oft werden Rückenschmerzen (oder andere Schmerzen) dabei besser. Leider kehren sie meist früher oder später zurück – woran liegt dies?

Wenn man bedenkt, dass die meisten Rückenschmerzen von Muskelverspannungen kommen, dann ist es wichtig, zu beleuchten, in welchem Umfang Empfehlungen zum Muskelaufbau (Rückenschmerzen Übungen) deren eigentliche Ursache beheben! Wie ich bereits in anderen Artikeln dieser Webseite dargestellt habe, sind Muskeln verspannt, weil sich in ihnen kleine Verhärtungen , so genannte Triggerpunkte, befinden.

Ein Muskel, der durch diese kleinen, harten Punkte verkürzt und verdickt ist, kann nicht so viel leisten wie ein gesunder Muskel. Er ist nicht nur in seiner normalen Tätigkeit eingeschränkt, sondern auch schwach und nicht mehr fähig, sich vollkommen zu entspannen.

Lösung von Muskelverspannungen
bei Rückenschmerzen

Die Lösung einer so entstandenen Muskelverspannung besteht jetzt leider nicht in einer gewaltsamen Stärkung des Muskels, denn dies würde ihn über seine Leistungsfähigkeit hinaus beanspruchen. Die Folge wäre genau das Gegenteil von dem, was man erreichen möchte: mehr und dickere Triggerpunkte.

Wenn man einem schmerzenden Muskel hingegen erst einmal Ruhe gönnt, werden aktive und damit schmerzende Trigger inaktiv. Sie bleiben aber bestehen und werden auch nicht kleiner. Deshalb hat sich das Problem also nicht erledigt. Bei erneuter Fehl- oder Überbeanspruchung (z.B. durch Rückenschmerzen Übungen) werden solche Muskelknoten wieder aktiv und schmerzen.

Die einzige Lösung ist folglich, die Triggerpunkte so zu behandeln, dass sie kleiner werden und im besten Fall ganz verschwinden.

Während dieser Behandlung sollte man sich trotzdem weiter bewegen und auch mäßigen(!) Sport treiben, denn nicht nur falsche und übermäßige Muskelbelastung bewirkt die Entstehung von Triggerpunkten, sondern auch zu wenig Bewegung.

Aber es wäre falsch, zu erwarten, dass eine Muskelverspannung durch Muskeltraining weggeht. Der Grund, warum Schmerzen im Rücken (oder woanders) zumindest für eine Zeit lang weggehen können, liegt einfach nur darin, dass die Triggerpunkte „schlafen gehen" (inaktiv werden).

Vorsicht beim Aufbau der Bauchmuskulatur

Krankengymnastische Übungen bei Rückenschmerzen / © Diomedes66 | Stockfreeimages.com

Vorsicht ist auch beim Aufbau der Bauchmuskulatur geboten. Dies wird oft empfohlen mit dem Hinweis, dass durch starke Bauchmuskeln überstrapazierte Rückenmuskeln entlastet werden.

Hierbei ist zu bedenken, dass es erstens den wenigsten Menschen gelingt, ihre Rückenmuskulatur bei den Bauchmuskelübungen nicht arbeiten zu lassen. Es besteht also wieder die Gefahr einer Überbeanspruchung der Rückenmuskeln.

Zweitens kommen Rückenschmerzen nicht in jedem Fall von den Rückenmuskeln. Falls die Ursache in Triggerpunkten der Bauchmuskeln liegt, werden diese bei solchen Übungen überlastet und die Rückenschmerzen bleiben oder werden schlimmer.

Krafttraining bei Rückenschmerzen - By O'Dea (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Weiterhin ist bei der Stärkung der Muskeln durch Sport, Krafttraining oder Bodybuilding zu bedenken, dass man alle Muskeln gleich trainieren sollte, auch ganz unbedeutende, dessen Namen man noch nicht einmal kennt. Jeder untrainierte Muskel bewirkt ein muskuläres Ungleichgewicht.

Des Weiteren ist bei der Auswahl geeigneter Übungen bei Rückenschmerzen darauf zu achten, dass man dabei keine Muskeln, Gelenke oder anderweitige Strukturen schädigt. So üben z.B. Sit-ups eine zerstörerische Wirkung auf die Bandscheiben und die Nackenmuskeln aus.

Nachdem Sie gelesen haben, warum Rückenschmerzen Übungen mit Vorsicht zu genießen sind, lesen Sie, was am besten gegen Schmerzen im Rücken hilft.

Informationen über meinen Ratgeber zur Selbstbehandlung
von Rückenschmerzen