Dr. Janet Travells Forschung über Muskelschmerzen revolutionierte die Schmerzmedizin

Handbuch der Muskelschmerzen

Dr. Janet Travell, die Präsident John Kennedy als medizinisches Genie bezeichnete, erforschte jahrzehntelang chronische Schmerzen, deren Ursache man nicht finden konnte.

Sie kam zu der Erkenntnis, dass die meisten dieser Schmerzen Muskelschmerzen, sogenannte myofasziale Schmerzen, sind.

Zusammen mit Dr. David Simons schrieb sie das medizinische Fachbuch „Handbuch der Muskel-Triggerpunkte", das 1983 veröffentlicht wurde und inzwischen in zweiter Auflage vorliegt. Es ist bis heute das ausführlichste Buch zu dem Thema Muskelschmerzen.

Unerklärliche Schmerzen in der Schulter entpuppten sich als Muskelschmerzen

Dr. Travell fing an, sich während ihrer Ausbildung zur Kardiologin für Ursache von Muskelschmerzen zu interessieren. Patienten beklagten sich bei ihr weniger über Herzschmerzen als über unerklärliche Schmerzen in Schultern und Armen.

Entschlossen fing sie an, nach den Ursachen von solchen Schmerzen zu suchen und fand bald heraus, dass die Ursache nicht im Herzen, sondern in den Muskeln zu suchen war. Sie entdeckte, dass ihre Patienten winzige Verhärtungen in ihren Muskeln hatten, die an anderen Stellen am Körper Muskelschmerzen hervorriefen: Triggerpunkte.

Für den Rest ihres Lebens untersuchte Dr. Travell Tausende von Patienten und dokumentierte und analysierte deren Triggerpunkte und die daraus resultierenden Muskelschmerzen.

Sie bezeichnete Triggerpunkte als eine "Geißel der Menschheit", da nichts anderes die Menschen so viel plagt wie die vielfältigen Schmerzen und anderen Probleme, die durch diese Schmerzpunkte verursacht werden.

Heilung eines berühmten
Rückenschmerz-Patienten

1955 traf sie John F. Kennedy, der trotz einer größeren Operation am Rücken weiterhin unter schrecklichen Rückenschmerzen litt, so dass er nur mit Krücken gehen konnte.

Dr. Janet Travell entdeckte nicht nur, dass bei John Kennedy ein Bein kürzer war als das andere, sondern sie entdeckte auch seine Muskel-Triggerpunkte, die seine Muskelschmerzen im Kreuz verursachten. Nur dank Dr. Travells Behandlung konnte Kennedy seine politische Karriere weiterverfolgen.

Als Kennedy einige Jahre später Präsident wurde, ernannte er daher Dr. Travell zu seiner Leibärztin. Sie wurde damit die erste weibliche Ärztin im Weißen Haus.

Dr. Travell schrieb zahlreiche medizinische Fachartikel über Muskelschmerzen

Nachdem sie 1965 im Alter von 64 Jahren pensioniert wurde, widmete sie die Jahre bis zu ihrem Tod im Alter von 96 Jahren der weiteren Erforschung von Muskelschmerzen und Triggerpunkten.

Sie schrieb mehr als 100 medizinische Fachartikel und war bereits über 80 als das „Handbuch der Muskel-Triggerpunkte” (Myofascial Pain and Dysfunction - The Trigger Point Manual) herausgegeben wurde.

Eine wirklich bemerkenswerte Frau, der nicht nur ich, sondern auch Millionen von Menschen Befreiung von ihren Schmerzen verdanken!


Zum Seitenanfang zurückkehren